Energiesteuer

Die Energiesteuer ist eine bundesgesetzlich geregelte Verbrauchsteuer auf Energieerzeugnisse, wie Kraft- oder Heizstoffe. Besteuert werden dabei sowohl fossile Brennstoffe (wie z.B. Mineralöl, Kohle oder Erdgas), als auch nachwachsende Energieerzeuger (wie z.B. Biodiesel, Bioethanol oder pflanzliche Öle). Die Energiesteuer gilt im gesamten deutschen Steuergebiet, außer in Büsingen oder auf der Insel Helgoland.

Die Energiesteuer ist gesetzlich im Energiesteuergesetz (EnergieStG) geregelt. Dieses Gesetz löste das ehemalige Mineralölsteuergesetz (MinöStG) ab und gilt seit 2006. Hierbei wurden die Vorgaben der europäischen Energiesteuerrichtlinie vom deutschen Gesetzgeber umgesetzt.

zurück zum Wörterbuch