Erbschaftsteuer

Die Erbschaftssteuer besteuert das Vermögen, welches vom Erblasser auf den oder die Erben vererbt wurde. Sie kommt nur bei der Vererbung einer natürlichen Person in Frage. Bei juristischen Personen (GmbH, AG usw.) fällt hingegen keine Erbschaftssteuer an.

Die Erbschaftssteuer kann umgangen werden, wenn bereits noch zu Lebzeiten des Erben eine sogenannte unentgeltliche Zuwendung unter Lebenden, also eine Schenkung, vollzogen wird. Dann ist allerdings eine Schenkungssteuer zu zahlen. Dies hat finanziell meist keine Vorteile. Allerdings kann der Erblasser so schon zu Lebzeiten sein Vermögen sinnvoll verteilen. Zu beachten sind dabei aber Pflichtteilsansprüche und Verjährungsfristen bezogen auf den Umfang der Schenkung.

Die Berechnung der Erbschaftssteuer richtet sich nach dem Grad der Verwandtheit des Erben bzw. ob ein Ehepartner erbt. Sie beträgt zwischen 7% und 30%. Außerdem gelten für die Erbschaftssteuer folgende Freibeträge:

  • Freibetrag für Ehegatten oder Lebenspartner: 500.000 EUR
  • Freibetrag für jedes Kind/Stiefkind: 400.000 EUR
  • Freibetrag für jedes Kind eines verstorbenen Kindes/Stiefkindes: 400.000 EUR
  • Freibetrag für jedes Kind eines lebenden Kindes/Stiefkindes: 200.000 EUR
  • Freibetrag für jede sonstige Person aus Steuerklasse I: 100.000 EUR
  • Freibetrag für jede Person aus Steuerklasse II (z.B. Geschwister, Neffen) oder III (z.B. Lebensgefährten, Freunde): 20.000 EUR

Zusätzlich wird beim Erbfall dem überlebenden Ehegatten / Lebenspartner und den Kindern ein besonderer Versorgungsfreibetrag gewährt (§ 17 ErbStG).

Außerdem gibt es noch weitere gesetzliche Ausnahmen bezüglich der Befreiung von der Erbschaftssteuer, z.B. für den Hausrat (wenn dieser nicht den Wert von 41.000 EUR übersteigt), für Grundbesitz und Gegenstände (wenn diese wegen ihrer Bedeutung für Kunst, Geschichte oder Wissenschaft im öffentlichen Interesse liegen) und für den Erwerb von selbstgenutztem Wohnraum.

Die Rechtsgrundlagen der Erbschaftsteuer bildet das Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG). Zum Erbschaftsteuergesetz ist außerdem die Erbschaftsteuer-Durchführungsverordnung erlassen worden.

zurück zum Wörterbuch