Feuerschutzsteuer

Die Feuerschutzsteuer ist eine Steuer, die auf Versicherungsprämien für Feuerversicherungen erhoben wird. Gesetzliche Grundlage ist das Feuerschutzsteuergesetz (FeuerschStG). Es handelt sich um eine Landessteuer. Unter die Feuerschutzsteuer fallen Versicherungsbeträge aus Feuerversicherungen, aber auch aus Gebäudeversicherungen und Hausratversicherungen, bei denen die Versicherung teilweise auf Gefahren entfällt, die Gegenstand einer Feuerversicherung sein können.

zurück zum Wörterbuch