Grundsätze der Besteuerung

Die Grundsätze der Besteuerung gehen auf den schottischen Moralphilosoph und Aufklärer Adam Smith (16.6.1723 – 17.7.1790) zurück. Dieser formulierte vier von ihm bezeichnete „tax cannons“ im Jahr 1776. Diese lauteten:

  • equality = Alle Steuerzahler sollen gleichmäßig bezogen auf die Summe ihres Einkommens besteuert werden
  • certainty = Die Besteuerung bedarf strikten Regeln, denen zu folgen ist
  • convenience = Es soll keine unnötigen Belastungen für die Steuerzahler geben
  • economy = Die Erhebungskosten für die Steuer sollen so klein wie möglich gehalten werden

Weitere im deutschsprachigen Raum bekannte Grundsätze der Besteuerung stammen von den Finanzwissenschaftlern Adolph Wagner, Fritz Neumark und Heinz Haller.

zurück zum Wörterbuch