Grundsteuergesetz (GrStG)

Das Grundsteuergesetz (Abkürzung: GrStG) regelt die Besteuerung von Eigentum an Grundstücken und deren Bebauung. Es wurde im Jahr 1973 erlassen. Generell ist die Besteuerung von Grundstücken und Gebäuden aber eine der ältesten Steuerarten. Die Grundsteuer fliesst, ebenso wie die Gewerbesteuer, direkt den Gemeinden zu. Mehr zur Grundsteuer finden Sie hier.

Den Volltext des Grundsteuergesetzes finden Sie hier.

zurück zum Wörterbuch