Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer ist eine Ertragssteuer, die auf das Einkommen bestimmter juristischer Personen, wie zum Beispiel Kapitalgesellschaften, Anstalten, Genossenschaften, Vereinen oder Stiftungen erhoben wird. Da die Steuereinnahmen aus der Körperschaftsteuer dem Bund und den Ländern zu gleichen Teilen zukommen, handelt es sich um eine Gemeinschaftssteuer.

In der Bundesrepublik Deutschland beträgt der Körperschaftsteuer-Satz 15 %. Ausserdem werden bezogen auf den Steuerbetrag noch 5,5 % Solidaritätszuschlag fällig, so dass sich der Steueranteil insgesamt auf 15,825 % des zu versteuernden Einkommens beläuft.

zurück zum Wörterbuch