Prostitutionssteuer

Die Prostitutionssteuer wird seit der Einführung des Prostitutionsgesetzes im Jahr 2001 erhoben. Durch das Prostitutionsgesetz wurde die Prostitution legalisiert, was den Huren ermöglichte sich zu versichern und Lohn einzufordern. Im Gegenzug wurde die sexuelle Dienstleistung besteuert. In Berliner Bordellen wurde 2011 zum Beispiel rund 600.000 Euro Prostitutionssteuer an den Fiskus abgeführt.

zurück zum Wörterbuch