Steuerarten

Die verschiedenen Steuerarten werden in drei große Gruppen unterteilt:

  1. Verkehrsteuern
  2. Verbrauchsteuern
  3. Besitzsteuern

Verkehrsteuern definieren sich als Steuern, die durch die Teilnahme am Wirtschaftsleben (Wirtschaftsverkehr) entstehen. Hier ist hauptsächlich die Umsatzsteuer / Mehrwertsteuer zu nennen.

Verbrauchsteuern sind Steuern, die auf den Verbrauch von Gütern erhoben werden. Hier sind z.B. die Tabaksteuer, Energiesteuer, Kaffeesteuer oder Schaumweinsteuer zu nennen.

Besitzsteuern sind Steuern, die sich auf das Einkommen oder das Vermögen einer Person beziehen. Dies sind u.a. die Einkommensteuer inklusive der Lohn- und Kapitalertragsteuer, die Körperschaftsteuer und die Grundsteuer.

Als spezielle Art der Steuern sind noch Zölle zu nennen, die auf ausländische Waren erhoben werden.

Im föderalen Deutschland können die Steuerarten auch danach eingeteilt werden, wem sie zu Gute kommen. Hier wird unterschieden nach Steuern für den Bund, für die Bundesländer, für die Gemeinden / Kommunen oder für mehrere der genannten zusammen. Zum Beispiel ist die Tabaksteuer eine Steuer für den Bund, die Erbschaftsteuer eine Steuer für die Bundesländer, die Hundesteuer eine Steuer für die Gemeinden. Die Einkommensteuer hingegen kommt dem Bund, den Länder und den Gemeinden zu Gute. Die Umsatzsteuer nur dem Bund und den Bundesländern und die Grunderwerbsteuer ist eine Steuer für die Bundesländer und die Gemeinden.

zurück zum Wörterbuch