Steuerbescheid

Ein Steuerbescheid ist ein Verwaltungsakt, der von einer Steuerbehörde erlassen wurde, § 118 AO. Als Synonym wird der Begriff aber auch für das Schriftstück selber verwendet, auf dem der Steuerbescheid dem Steuerzahler zugesendet wird. Inhaltlich muss im Steuerbescheid vom zuständigen Amt die Steuerart, der Zeitraum und die Höhe der Steuer festgelegt sein. Zuständige Ämter, die einen Steuerbescheid erlassen dürfen, sind Finanzämter, Hauptzollämter oder kommunale Kämmerer. Außerdem muss der Steuerbescheid auch eine Rechtsbehelfsbelehrung enthalten. Üblicherweise kann gegen Steuerbescheide ein Rechtsbehelf (Widerspruch) innerhalb einer bestimmten Frist eingelegt werden.

zurück zum Wörterbuch