Rundfunkbeiträge dürfen nicht bar bezahlt werden

Kurioses Urteil zur allgemein nicht sehr beliebten Rundfunkgebühr. Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen (Az.: 2 A 1351/16) hatte darüber zu entscheiden, ob man ein Recht darauf hat die angefallenen Rundfunkbeiträge auch bar zu bezahlen. Dies hatte ein Mann beim WDR versucht und geklagt, als er dort abgewiesen wurde.

Das Gericht entschied, dass Verbraucher keinen Anspruch darauf haben ihren Rundfunkbeitrag bar zu bezahlen. Begründet wurde diese Entscheidung damit , dass der bargeldlose Zahlungsverkehr die Verwaltung vereinfache und auch die anfallenden Kosten minimiert würden, was allgemein im Interesse des Steuerzahlers läge. Daher müssen alle Rundfunkbeiträge überwiesen oder per SEPA Lastschriftverfahren eingezogen werden.

 
Steuerrecht