Vermögensteuer

Die Vermögensteuer ist eine Steuer, die auf das Vermögen (gesamtes bewertbares Eigentum) einer Person oder eines Unternehmens erhoben wird. Es handelt sich regelmäßig um eine Substanzsteuer, da die Bemessungsgrundlage ein bestimmter Vermögensstamm ist. Ausserdem ist die Vermögensteuer meist sehr gering angesetzt um nicht in Richtung einer staatlichen Enteignung zu gehen.

In Deutschland gibt es keine Vermögensteuer, allerdings ist diese immer wieder in der politischen Diskussion, meist von den politisch linken Parteien. In Frankreich gibt es z.Z. eine Vermögensteuer. Diese greift ab einem privaten Vermögen von 800.000 EUR und beträgt ca. 2,4 %. Ebenfalls werden Vermögensteuern in der Schweiz, in Norwegen und in Indien erhoben.

zurück zum Wörterbuch